Wellnesshotel Bayerischer Wald

Der Berg Großer Rachel im Bayerischen Wald

Der Große Rachel mit 1.452 m Höhe ist der höchste Berg des Nationalparks Bayerischer Wald und der zweithöchste im gesamten Bayerischen Wald. Dort ist nur der Große Arber noch drei Meter höher.

Wellness-Pauschale Wadl-Wellness-Zeit

3 oder 4 Übernachtungen
buchbar zwischen 07.01. - 16.12.2018
und 06.01. - 15.12.2019
ab € 382,- pro Person
Anfragen / Buchen »

Wellnessangebot WM Packerl

7 Übernachtungen
buchbar zwischen 06.01. - 03.02.2019
ab 634,- € pro Person
Anfragen / Buchen »

AdventsZeit

3 oder 4 Übernachtungen
buchbar 25.11. - 14.12.2018
ab € 309,-- pro Person
Anfragen / Buchen »

 
Kusstage Wellnesspauschale

7 Übernachtungen
buchbar 27.09. - 16.12.2018
ab  € 634,-- pro Person
Anfragen / Buchen »

WoidWinter Wellnessangebot

4 oder 5 Übernachtungen
buchbar 06.01. - 17.03.2019
ab € 512,-- pro Person
Anfragen / Buchen »

Packerl mit Herz Wellnesspauschale

4x Übernachten, 3 bezahlen
oder 5x Übernachten, 4 bezahlen
buchbar 04.11. - 16.12.2018
ab € 357,-- pro Person 
Anfragen / Buchen »

 

Das Bergmassiv Rachel

Der Große Rachel und der Kleine Rachel bilden zusammen den Berg Rachel, die beiden Gipfel liegen nur 900 Meter auseinander. Auf dem Gipfel des Großen Rachel stehen eine Bergwachthütte und ein stattliches Holzkreuz. Der Aufstieg lohnt sich allein wegen des gigantischen Panoramas, das den Arber, den Osser, den Dreisesselberg und bei guter Sicht sogar die Alpenkette bis zur Zugspitze erkennen lässt. 

Wanderer können im Waldschmidthaus rasten und einkehren, für Anreisende mit dem Auto gibt es in Spiegelau einen großen Wanderparkplatz. Der Igelbus (Rachel-Bus) bringt Wanderer hinauf nach Gfäll auf 950 m Höhe, von dort aus sind Wanderungen über gut ausgeschilderte Rundwege möglich. In Gfäll beginnt schon an der Bushaltestelle die Ausschilderung mit “Rundweg Auerhahn, Waldschmidthaus, Rachel“.  

Heutige Landschaft auf dem Großen Rachel

Eine Wanderung ab Gfäll führt zunächst durch dichten Wald relativ steil hinauf, dann prägen plötzlich bleiche Baumgerippe das Bild. Der Wald fiel hier ab 1995 in großen Teilen dem Fraß des Borkenkäfers zum Opfer. Da der Große Rachel zum Nationalpark Bayerischer Wald gehört und man dort alle Eingriffe in die Natur unterlässt, wurden keine Abwehrmaßnahmen gegen den Käfer ergriffen. Auch die abgestorbenen Bäume wurden nicht entfernt. Der Wald soll sich selbst regenerieren. Das funktioniert auch, nur wächst nun Mischwald an den Stellen nach, wo früher Fichten den Bestand dominierten. 

Wanderer treffen 400 Meter unter dem Gipfel auf den Rachelsee, das Waldschmidthaus und die Rachelkapelle, die Aussicht reicht allmählich immer weiter. Vom Waldschmidthaus auf 1.360 m Höhe aus führt ein kurzer Abstecher zu einer Aussichtsplattform über dem Rachelsee, den Weg zum Gipfel bewältigen rüstige Wanderer von hier aus in rund 15 Minuten.ein

 
 
------
 
 
 
 

Kontakt

Hotel Bodenmaiser Hof
Inh. Wolfgang Geiger e.K. 

Rißlochweg 4
94249 Bodenmais
Bayerischer Wald / Deutschland

Tel +49 (0) 9924 954-0
Fax +49 (0) 9924 954-40
info@bodenmaiser-hof.de

Englisch Website
 
 
 

 
 
  • Leading SPA Award
  • Wellness Aphrodite
  • Bayerisch Edel Bodenmais
  • Holidaycheck Selection
  • Wellvital
  • LUX Award